Seit über 1000 Jahren sind sie hierzulande mehr als nur Dekoration und schöne Accessoires für den Garten: Rosenkugeln sind altertümliche Glücks- und Heilbringer,  und können sogar als Insektenhöhle genutzt werden. Im antiken Rom galten sie bereits als Statussymbole. Wo die Rose gerade nicht blüht, bilden sie den fehlenden Farbklecks. Zudem entstehen die schönsten Effekte, wenn sich je nach Lichteinfall Sonne und Wolken spiegeln. Ein alter Volksglaube besagt, dass, wenn Geister sich darin spiegeln, sie aus Haus und Hof vertrieben werden.  Wer in Besitz einer dieser “Glückskugeln” ist, schätzte sich sogar schon im 13. Jahrhundert glücklich, denn die Kugeln sollten den bösen Blick zurückspiegeln, den Besitzerweiterlesen

18. Mai 2019 | 23:11:24 Uhr 29. Mai 2018 | 16:19:36 Uhr 10. Mai 2017 | 23:42:30 Uhr 21. Mai 2016 | 23:14:30 Uhr   weitere Namen: „flower moon“, Zweieinigkeitsmond bzw. Paarmond („dyad moon“), Mond der Liebe, Feenmond, Pflanz-Getreide-Mond, Milchmond („milk moon“) Bedeutung / Symbolkraft: Liebe, Ehe, Zweisamkeit, Romantik, Heilung, Balance, Harmonie, Ausgeglichenheit   Romantik und Liebe liegen in der Luft. So, wie die Kälte auf die Wärme, wie die dunkle Hälfte des Jahres auf die helle trifft, so sehnen auch wir uns nach Zweisamkeit. Unter anderem wird dieser Vollmond auch Feenmond genannt, denn derzeit sollen Feen sehr aktiv sein, um sich um all dieweiterlesen

Für Hobbygärtner sind die Eisheiligen wichtige Tage im Gartenkalender. Denn ist die Kalte Sophie vergangen, beginnt für Gärtner die Hochsaison und Nachtfröste können fast ausgeschlossen werden. Tomate, Gurke, Paprika kann dann raus ins Freiland. „Pankraz, Servaz und Bonifaz machen erst dem Sommer Platz“: In diesem Jahr finden die Eisheiligen zwischen dem 11. und 15. Mai statt.   Montag, 11. Mai Mamertus Der heilige Mamerz hat von Eis ein Herz.   Dienstag, 12. Mai Pankratius Wenn’s an Pankratius gefriert, so wird im Garten viel ruiniert.   Mittwoch, 13. Mai Servatius Servaz muss vorüber sein, will man vor Nachtfrost sicher sein. Nach Servaz kommt kein Frost mehrweiterlesen

19. April 2019 | 13:12:12 Uhr 30. April 2018 | 02:58:12 Uhr 11. April 2017 | 08:08:12 Uhr 22. April 2016 | 07:23:42 Uhr   weitere Namen: „hare moon“, Pinker Mond („pink moon“), Mond der knospenden Bäume bzw. Gräser („sprouting grass moon“), Eiermond („egg moon“), Fischmond („fish moon“), Schmetterlingsmond Bedeutung / Symbolkraft: Fruchtbarkeit, Wildheit, Trieb, Wachstum, Energie, Sorglosigkeit   Lustvoll geben sich nun Hasen ihren Trieben hin. Sie spielen, „tanzen“ und balgen sich zur Zeit dieses Mondes. In weiten Teilen Europas bedeutet der Hase Fruchtbarkeit und Frühling. Amerikas Ureinwohner benannten den „pink moon“ nach den dortigen ersten Frühlingspflanzen – dem pinken Moos und dem wilden,weiterlesen

21. März 2019 | 02:42:54 Uhr (MEZ) 31. März 2018 | 14:36:54 Uhr (MEZ) 12. März 2017 | 15:53:48 Uhr (MEZ) 23. März 2016 | 13:00:54 Uhr (MEZ)   weitere Namen: „chaste moon“, „seed moon“, Samenmond, Saftmond (im Sinne von Lebenskraft, „sap moon“), Wurmmond („worm moon“) Bedeutung / Symbolkraft: Aussaat, Erwachen, Zukunftspläne, Erfolg, Liebe und Freundschaft, Fruchtbarkeit und Potenz, Reinheit 2018 war dieser Vollmond zudem ein Blauer Mond.   Der Frühling ist da. Der Boden wird wieder weicher, Regenwürmer werden aktiv und die Vögel kehren zurück. Der richtige Zeitpunkt, um die Baumsäfte (wie Birke oder Ahorn) anzuzapfen. Es ist Zeit um Auszusäen. Nicht nur Pflanzen,weiterlesen

Der Frühling ist meine liebste Jahreszeit. Klar, auch Sommer, Herbst und Winter haben ihre Reize, aber der Frühling eben deutlich mehr. Ich liebe diese kleinen aufkeimenden Knospen, die zu Blättern und Blüten und Früchten werden. Ich liebe diese kleinen Wildkräuter, die es einfach so schaffen, aus aufgetautem Schlamm heranzuwachsen. Ich liebe die Singvögel, die sich ihren Frühlingsgefühlen hingeben. Den Duft von Krokussen, Tulpen, Narzissen und Jasmin und auch den starken Knobiduft, wenn der Hund plötzlich mitten im Wald in einem Bärlauchfeld steht. Alles ist neu, frisch und irgendwie in Pastell. Das Licht am Ende des Tunnels.   Meine Rituale für Ostara und Ostern – ohneweiterlesen

Der Frühling kommt erst spät, wird aber sehr angenehm sein und warm. Generell ist der Frühling feucht, aber somit gut für Früchte. Gelegentlich ist es aber auch einfach nur nass. Einen späten Frost braucht man nicht befürchten. Die Planetenjahre beginnen am 21. März und enden am 20. März des Folgejahres.   März 1. bis 22. kalt 20. bis 31. Regen, trüb, unbeständig April 5. Schnee, Regen, Wind 10. bis 15. schönes Wetter 22. windig, Regen, Frost 30. warm Mai 1. bis 6. schönes Wetter 7. Regen und Gewitter 17. Wind 25. bis 28. Kälte 29. bis 31. Schönes Wetter und Wärme   Mehr zum Hundertjährigenweiterlesen

Wieso sollen wir heutzutage nicht von jahrhundertelanger Erfahrung unserer Vorfahren profitieren? Irgendwas muss doch dran sein, an der Wettervorhersage nach dem Hundertjährigen Kalender. Schließlich liegen Generationen an Beobachtungen im zu Grunde. Und seit dem Mittelalter noch viel mehr Generationen an Traditionen und Überlieferungen. Denn gerade für die einfache Landbevölkerung war das Wetter überaus wichtig für ihr Überleben. Doch, mit 100 Jahren hat der 100-jährige Kalender nichts zu tun. Es ist lediglich ein Versuch, das was seit vielen Jahrhunderten als Zusammenhang zwischen Himmel und Erde bekannt war, anschaulich zu machen. Das Wetter und der Einfluss von Sonne, Mond und Sternen faszinieren. Ebenso lang versucht der Mensch,weiterlesen

19. Februar 2019 | 16:53:36 Uhr (MEZ) 2. März 2018 | 01:51:24 Uhr (MEZ) 11. Februar 2017 | 01:32:54 Uhr (MEZ) 22. Februar 2016 | 19:19:54 Uhr (MEZ)   weitere Namen: „snow moon”, wilder Mond, Sturmmond („storm moon“), Hungermond („hunger moon“) Bedeutung / Symbolkraft: Naturstärke, Energie und Fruchtbarkeit nach langer Dunkelheit, Gesundheit, Reinheit   Die Natur ruht sich noch unter der Schnee- und Eisdecke aus und bereitet sich auf das kommende Erwachen vor. Die ersten Frühlingsboten erscheinen. Auch unsere Körper sehnen sich nach Licht, Wärme und Energie. Die Ureinwohner Amerikas nannten diesen Mond auch Hungermond, da der meist noch liegende Schnee, das Jagen erschwerte.  weiterlesen