Das braucht’s: 2,5 Liter Wasser mit getrocknetem Gemüse für Brühe 500 Gramm rote Bohnen, getrocknete 5 mittelgroße, festkochende Kartoffeln 3 Karotten 1 große Gemüsezwiebel 1 Pastinake 1 Stange Lauch 3 saure Gurken aus dem Glas Kräuter wie Bohnenkraut und Liebstöckl 30 Gramm Schokoraspeln, Zartbitter- Pfeffer und Salz etwas Kümmel optional: 250 Gramm Suppenfleisch vom Rind optional: 100 Gramm Speck optional: ein paar Cherrytomaten (ich steh drauf!)       So wird’s was: Die Bohnen über Nacht einweichen und bissfest kochen. Nähere Infos dazu stehen meist auf den Verpackungen. Gemüse und Kräuter reinigen und klein schneiden bzw. hacken. Zwiebeln und Fleisch mit etwas Öl hart anbraten.weiterlesen

  Yeah … vier namhafte Firmen haben mir ihre neueste Produktliteratur geschickt. Aufgabe Nummer Eins im Februar ist also: Studieren der Kataloge!   Ansonsten: Unkraut jähten Beete und Blumen mit Kompost bearbeiten Hornspäne Fruchtmumien in den Obstbäumen entfernen Tontöpfe mit Stroh für Ohrenkneifer aufhängen Wenn kein Forst: SCHNECKENKORN! Regelmäßiges Gießen der eingewinterten Kübelpflanzen frostfrei überwinterte Balkon- und Kübelpflanzen müssen jetzt geschnitten und umgetopft werden, sonst schießen die Pflanzen zu schnell ins Kraut Rhabarber antreiben mit Hilfe einer Glashaube, Kompost beigeben Beete mit Gesteinsmehl bestreuen und oberflächlich einarbeiten, schwere Böden werden dadurch lockerer     Säen und setzen: Schlupperkohl vorziehen Opas Salvien vorziehen Rotkohl vorziehen Möhrenweiterlesen

Das braucht Ihr: 150 ml Wasser 0,5 TL Salz 200 Gramm Couscous 100 Gramm Möhren 200 Gramm Magerquark 1 Ei 1-2 TL Curry etwas Pfeffer und Salz etwas Öl   ‎ So wird’s was: Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Couscous einrühren und vom Herd nehmen. Fünf Minuten ausquellen lassen. Möhren schälen und reiben. Mit dem Couscous, Quark und Ei vermengen. Abschmecken, Frikadellen formen und mit etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen.   Serviert mit einem würzig, scharfen Salat aus 2 Salatgurken 1 Chilischote 1 rote Zwiebel etwas frischen Koriander etwas Essig und Sesamöl  weiterlesen

Das gehört rein: frische oder eingelegte Sojasprossen Bambussprossen Paprika Möhren junge Bohnen Zucchini Zwiebel Frühlingslauch Knoblauch Morcheln (Mu-Err) Sellerie etwa 200 ml Wasser 2 EL getrocknetes Suppengemüse 50 ml Kokosmilch 4 EL Erdnussmus, ungesüßt eine Handvoll Erdnüsse gehackt 1-2 Spritzer Sojasauce Salz und Pfeffer Paprikapulver 1 TL Thai-Curry     Gemüse putzen, klein schneiden und im Wok andünsten. Gemüse herausfischen und kurz beiseite legen. Suppengemüse, Wasser, Kokosmilch, Erdnussmus vermengen und in den Wok geben. Erdnüsse fein hacken. Und mit den Gewürzen, der Sojasauce und auch dem Gemüse hinzugeben. Dazu passt Reis.  weiterlesen

Wir produzieren zu viel Müll. Und auch, wenn der Biomüll der wohl harmloseste von allen ist, kann man noch etwas anderes tun, als ihn wegzuschmeißen. Denn viele Küchenabfälle können nach einer Erstverwendung zu einem zweiten Leben erweckt werden. Und, wie passend: Morgen beginnt die Internationale Grüne Woche. Alles was ihr braucht ist eine Schale oder einen tiefen Teller und Leitungswasser. Und wenn es funktioniert hat, dann etwas Erde.   Ananas Der obere, zackige Blattteil und etwa drei Zentimeter von Ananaskörper genügen, um eine neue Ananaspflanze heranzuziehen. Basilikum Fälschlicherweise einen Basilikumzweig zu viel abgeschnitten? Einfach in Wasser stellen. Chinakohl Abgeschnittenen Strunk einfach wieder in Wasser stellen.weiterlesen