250 Gramm Butter weich werden lassen und mit 1 EL Honig schaumig schlagen. 80 Gramm Beeren (Aronia, Felsenbirne, Johannisbeere) grob oder fein zermatschen und unterheben. In Formen füllen und kalt stellen oder einfrieren.weiterlesen

600 ml Milch aufkochen. 100 Gramm Weizengrieß und 0,5 TL gemahlenen Sternanis einrühren. Unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze etwa fünf Minuten quellen lassen. Herd ausstellen, Topf vom Herd nehmen. 2 Eier trennen. Eigelbe unter den heißen Grießbrei rühren, Eiweiße mit 2 EL Rohrohrzucker steif schlagen. Zucker. Eischnee vorsichtig unter die heiße Grießmasse heben. Förmchen kalt ausspülen. Grießmasse einfüllen und abkühlen lassen. Anschließend mindestens drei Stunden kalt stellen. Dann stürzen. Für die Zimtpflaumen habe ich einige Zwetschgen halbiert, geviertelt und entkernt und in wenig Wasser mit etwas Zimt kurz aufgekocht.   Merken Merken Merkenweiterlesen

Eine Packung backfertigen Blätterteig (oder selbermachen) in sechs Längsstreifen (jeweils etwa vier Zentimeter breit) schneiden und mit Zimt bestreuen. Sechs kleine, säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop) entkernen und mit der Küchenmaschine in dünne Scheiben hobeln und mit dem Saft zweier Zitronen beträufeln. Kleine Apfelscheiben nach links, größere nach rechts auf den Blätterteigstreifen fächerartig platzieren – und dann von links nach rechts aufrollen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 25 Minuten im unteren Teil des Ofens backen, bis die Apfelscheiben oben etwas braun werden. Mit Puderzucker bestäubt servieren.   Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

100 Gramm Rohrohrzucker in 350 ml lauwarmen Wasser lösen. Abkühlen lassen. 1 Hand voll frischer Minze feinst hacken und zum Zuckersirup geben. 200 Gramm Salatgurke schreddern oder sogar pürieren und mit 250 ml Limetten- oder Zitronensaft übergießen. Alles vermengen und in einer flachen Schale oder Dose für etwa fünf Stunden ins Gefrierfach. Wenn sie leicht angefroren ist, ist es genau richtig. Rausholen und schnell mit der Hand oder einer Küchenmaschine „crushen“. Nochmals für etwa zwei Stunden einfrieren. Vor dem Servieren nochmal crushen. Merkenweiterlesen