für 4 Portionen   2 kleine, rote Zwiebeln würfeln und in 3 EL Pflanzenöl dünsten. 700 Gramm gelbe Möhren (klappt aber auch mit normalen) in gleichmäßige Stücke schneiden, zu den Zwiebeln dazu geben und mit 1,5 Liter Gemüsebrühe bissfest kochen. Alles etwas abkühlen lassen. 300 Gramm Mangofleisch mit dem Saft einer Zitrone vermengen und unter die Möhrensuppe heben. Alles miteinander pürieren. Eine gute Prise frisch geriebener Muskat dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optional kann auch eine 1 kleine Chilischote in der Suppe Platz finden. 😉 Merken Merken Merkenweiterlesen

Suppe im Sommer? Och nöö. Doch meine Montagssuppe schmeckt erst recht bei heißem Wetter. Alles für unser Essen am Dienstag kommt aus dem eigenen Garten. Veganer und empfindliche Leser sollten vermeiden, auf unser Mittwochsmahl zu klicken. Es gibt totes Hühnchen – gebraten und mit Kräutern gefüllt. Und dazu ein echt widerliches Beitragsbild. 😉 Das Essen am Donnerstag könnte mach auch einfach Resteverwertung nennen – klingt aber nicht so schön wie Gemüsegeschnetzeltes. Dafür ist alles drin, was weg muss. Am Fischfreitag gab es – glaub ich – Zander. Den hatte ich irgendwann mal frisch gekauft und dann tiefgefroren, weil irgendwas dazwischen kam. Wichtig sind aber dieweiterlesen

Mit frischem Seelachs habe ich versucht, selber Fischstäbchen zu basteln. Nachdem es sich eher schwierig gestaltete schöne, gleichmäßige Filets herauszutrennen, fror ich den Fisch einfach ein. Danach ließen sich die Filets ohne weiteres in gleichmäßige Blöcke schneiden. Einfach panieren und mit Reis, Gemüse und Dip servieren. Merken Merken Merkenweiterlesen