50 Gramm Waldmeister ernten, leicht ausschütteln und mindestens 12 Stunden antrocknen lassen. Mit 1 Liter trockenen Weißwein übergießen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag abseihen. Der Waldmeister kann nun entsorgt werden. Die Flüssigkeit zusammen mit dem Saft von einer Bio-Zitrone und ein paar Zesten der Schale zum Kochen bringen. 1 Kilo Gelierzucker (1:1) einrühren und vier Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Abfüllen.   Mehr zu Waldmeister: So wird der Sommer zauberhaft: Maibowle Waldmeisterzucker Kräuterduft fürs ganze Haus   Merkenweiterlesen

Der Lenz ist da, zumindest kalendarisch! Endlich sprießen und blühen wieder Frühlingsblumen wie Narzissen, Tulpen, Primel, Waldmeister, Schlüsselblume. Der Garten wird wieder bunt! Da mein Waldmeister dabei gerne etwas ausartet, habe ich ihn bereits jetzt, wo er noch ganz klein ist, geerntet und eingelegt. Waldmeisterzucker ist der perfekte Beigeschmack für Kuchen und Gebäck, für Getränke oder auch auf süße Breigerichte. So geht’s: 100 Gramm Zucker mindestens 30 Stängel Waldmeister Waldmeister entweder für 24 Stunden antrocknen lassen oder bei 40 Grad Umluft für 90 Minuten in den Backofen (Tür dabei einen Spalt breit offen lassen, damit Feuchtigkeit abziehen kann). Dann müsste der Waldmeister knistern vor Trockenheit.Waldmeisterweiterlesen

Ich werde damit wohl noch bis zum nächsten Frühjahr warten müssen. Mein Waldmeister blüht bereits zu lange. Aber die Idee merke ich mir!weiterlesen

Erdbeeren in möglichst gleichgroße Stücke und Scheiben schneiden und im Dörrgerät oder im Backofen trocknen. In der Küchenmaschine zerkleinern und die Masse mit einem Viertel davon an Rohrohrzucker vermengen (Verhältnis 4:1). Selbstverständlich lässt sich mein Erdbeerzucker auch mit gefriergetrockneten Erdbeeren oder ganz anderem Obst selberhexen. Mein selbstgehextes Zucker-Sammelwerk: Kräuterzucker Minzzucker – Leckeres gegen das Gewuchere! Waldmeisterzucker – so schmeckt der Frühling! Zitrone und Orange – Abrieb, Öl und Zucker – Vorrat und Verwertung Essbare Deko: Rosenzucker Merkenweiterlesen

(23. März) Wer genau hinguckt, kann in einigen Bäumen, Blumen und Kräutern bessere Wettervorhersager finden, als bei den Wetterfröschen in Funk und Fernsehen. Und bereits lange bevor die Meteorologen die Aussichten vorhersagten, waren Landwirte abhängig von den Prophezeiungen einiger Pflanzen. Diese können vielleicht keine 14-Tage-Wettervorhersage machen, doch, wenn wir ehrlich sind, wer kann das schon? Dafür lassen sich mit diesen Pflanzen die nächsten Stunden genau planen, die sogar frühzeitigen Schnee im Jahr ankündigen. Und drohender Regen, Gewitter oder Sonnenschein kann durch verschiedene Anzeichen vorhergesagt werden. Ein Wetterwechsel bringt auch immer einen Umschwung der Temperaturen oder Luftfeuchte mit sich. Pflanzen bemerken es noch lange vor demweiterlesen

Schneeglöckchen, Krokusse, Narzissen, Primeln, Waldmeister, Schlüsselblume und andere Frühlingsblüher recken jetzt ihre jungen Köpfchen. Der März hat es in sich! Nicht nur, dass nun immer mehr nach draußen kommt, es werden Im März auch alle Vorbereitungen für die Saison getroffen. Jungpflanzen machen nun erste Schritte Richtung Freiland, wenn sie auch noch etwas Schutz vor Frösten brauchen. Obwohl März noch kalte Tage kennt, kann vieles schon ins Freiland. Meteorologischer Frühlingsbeginn war bereits am 1. März. Also nix wie raus in den Garten! Meine To-Do-Liste für den März ist lang – drinnen wie draußen. Tief ein- und ausatmen … los geht’s!   Im Gemüsegarten … … Aussaatkalender beachten!weiterlesen

Ob Duftsäckchen, Duftlesezeichen, Duftkerzen oder als aromatisiertes Geschenkpapier, ob im Kaminfeuer, als Potpourri auf dem Tisch oder der Heizung, als duftgefüllte Leinen- oder Seidensäckchen – natürliche Pflanzendüfte kommen in der blütenlosen Winterzeit vielfältig zum Einsatz. Jasmin, Rosen, Lavendel, Maiglöckchen oder auch Rosmarin, Thymian, Ingwer, Kümmel und Orangenbaum begeistern als Kräuterduft fürs ganze Haus. Als Potpourri gegen Insekten hilft eine Mischung aus Lavendel, Minze, Rainfarn, Rosmarin und Beifuß Diptam, Kalmus, Lavendel, Rosmarin beduften ein Kaminfeuer Besser als Mottenkugeln duften und helfen: Eberraute, Waldmeister, Lavendel, Rosmarin, Heiligenkraut und Rainfarn   Wichtig beim Sammeln und Zubereiten ist, dass Blüten, Blätter, Wurzeln und Samen vollständig und auch vorsichtig getrocknetweiterlesen

Was hat Saison?   Rezepte der Saison Gesammelte Waldmeister-Rezepte Grüner Spargel an veganer Sauce Hollandaise Wildkräutersuppe Apfel-Wildkräuter-Cocktail ‎   Erntekalender für Gemüse Erntekalender für Salat Erntekalender für Obst Sammelkalender für essbare Wildkräuter und Wildbeeren Liste der essbaren Blütenweiterlesen

Meine Kräuterspirale im Detail – ein Traum in Schneckenform.   Zone I: Mediterrane Zone (trocken, mager, sonnig, Erde-Sand-Gemisch) Salbei Thymian Ysop Rosmarin   Zone II: Mischzone (Gartenerde (halb) mit Kompost und Sand (halb)) Gold-Oregano Oregano Olivenkraut Quendel Tripmadam Zitronenthymian Liebstöckl   Zone III: Normalzone (halbsonnig, humos, mit Lehm und Kompost angereichert) Russische Pfefferminze Spearmint Englische Minze Sauerampfer Pfefferkresse Rauke Zitronenmelisse Frauenmantel Petersilie Dill Rucola (nur zu Gast) Rote Melde (nur zu Gast) Französischer Estragon Pimpinelle Schnittlauch Bergbohnenkraut Gundermann (als Bepflanzung am unteren Rand)   Zone IV: Feuchtzone (rund um den Teich | sonnig, humusreich, angereichert mit Kompost) Bärlauch Hornveilchen Maiglöckchen Borretsch Beinwell Beifuß Mädesüß Lungenkrautweiterlesen

alphabethisch sortiert   A Alles-rein-Restepfanne Amerikanische Pizza Anis-Grießtörtchen mit Zimtzwetschgen Apfelrosen Apfel-Selleriesuppe Aprikosenhuhn     B Bacon umwickelter Spargel Bandnudeln mit Waldpilzen und Salbei Bandnudeln mit Waldpilzen und Salbei Bangers and mash Bangers and mash Bärlauch-Pesto Baumspinat-Gnocchi an Kassler Birne-Sellerie-Blauschimmel-Salat Black&White-Plätzchen Blätterteigschnecken mit (Ziegen-)Frischkäse Blätterteigtaschen mit Erbsen-Minz-Füllung, dazu: Salat Blaukrautgulasch mit Ebly Blumenkohl-Pfannkuchen Bohnenpfanne mit Reis und Hühnchen Bohnensuppe mit Graupen und Veggie-Wiener Bratapfelgewürz Bratapfelgewürz Bratapfelkompott Brennnesselgemüse-Gnocchi-Auflauf Brennnessel-Hirtenkäse-Torte Brokkoli-Hühnchen-Nudelpfanne mit Tomaten, Mais und Pinienkernen Brokkoli-Kartoffel-Gratin Brokkoli-Reis Brokkolisalat Brombeer-Blechkuchen Brot mit Rote Bete und Röstzwiebeln Buchweizensalat mit junger Roter Bete und Zitronenmelisse Bunt, bunter, Gemüsetarte Bunte Erntepfanne Buntem Salat Burger vom Grill     C Chili-Zitronen-Rosmarin-Ölweiterlesen